4.10.2013: Am 13.2.1956 kaufte ein bekanntes Davoser Sanatorium das Ölbild, dem Caldi viel später die Nr. 1 und den Titel «Davos-Dorf mit Hotel Montana» gegeben hat. Das Sanatorium wurde später zum Hotel ausgebaut, machte diverse Besitzerwechsel durch, wurde schliesslich abgebrochen und durch ein hochmodernes Hotel ersetzt – das Ahnfeldt-Bild hat alle diese Fährnisse gesund und munter überstanden. Auf meinen Brief an den heutigen Besitzer der Liegenschaft – eine andere Spur bot sich nicht an – erhielt ich umgehend Antwort, und ein paar Wochen später konnte ich das Bild besuchen. Es stammt aus dem «schönen Herbst» 1953 und ist wunderbar farbenfroh (ganz im Gegensatz zur öd-vergilbten Photo, die Caldi davon hinterlassen hat; s. Nr. 34 in meinem ersten Artikel in der Davoser Revue). Ein besonders erfreulicher Fund!


25.7.2013: In Leukerbad im Wallis 459 «Drei Fellachinnen im Niltal» besucht, ein viel Ruhe ausströmendes Bild mit einer Kombination verschiedener Untermotive.


17.7.2013: In der Bünda in Davos Dorf Stelle gefunden, wo der Brunnen stand, den Ahnfeldt von 1943 bis 1952 mehrfach abgebildet hat (v.a. 35, 77 und 625).


17.6.2013: Am 12.6. hatte mich Herrn N.L. angerufen und berichtet, das Bild 72 «Davoser Eisbahn», das ich in der Davoser Revue ausgeschrieben hatte, weil es in der Familie des seinerzeitigen Käufers nicht zu finden war, habe die ganze Zeit, als er bei Davos Tourismus arbeitete, in seinem Büro gehangen. Ich rief darauf bei der Organisation an, und die Chefsekretärin wusste gleich, von welchem Bild ich sprach. Fünf Tage später, als ich sowieso in Davos war, besuchte ich das Bild. Es ist klein, aber äusserst fein gemalt. Der Käufer war Kurdirektor und hat es im Februar 1953 offensichtlich nicht, wie einige spätere Bilder, für sich privat erworben, sondern für die Organisation, der er vorstand.


16.8.2013: Der findige Davos-Kenner in der Nähe von Zürich schreibt mir per Mail, die Photo von 8 «Promenade in Davos im Herbst», über deren Sujet wir am 15.6. ebenfalls gerätselt hatten, sei ganz einfach von Caldi spiegelverkehrt abgezogen worden. Es zeigt links das Haus mit dem berühmten Café Schneider, die Doppelkurve der Strasse und den Turm der Marienkirche Davos Platz. Dies ist nicht die erste spiegelverkehrte Photo im Archiv.


15.6.2013: Zweiter Besuch, in der Nähe von Frauenfeld: 473 «Portrait Fatma», ein reizendes Mädchenportrait, dessen «Zwilling» 474 ich auch schon gefunden, aber noch nicht gesehen habe, und 480 «Drei Frauen im Schatten eines Baumes», ein kleines, fast quadratisches Ägyptenbild aus dem produktiven Sommer 1960.


15.6.2013: Erster Besuch, am Albis bei Zürich: Der Besitzer des Bildes 3 «Lärchen im Herbst», ein Enkel des ehemaligen Käufers, hat, als ich ihm ähnliche Motive zeigte, entdeckt, dass das Wäldchen auch auf 6 «Ufer des Davosersees» wiederkehrt. Auch 132 «Lärchenwald» zeigt dasselbe Wäldchen. Die Frage ist noch, welcher Ausschnitt am Davosersee dargestellt ist.


19./20.5.2013: Ein Original in Würzburg besucht: 434 «Kippensammlerinnen», ein prächtiges Bild mit einem Motiv von der Reise nach Oberägypten 1957, die Ahnfeldt stark inspiriert hatte. Tags darauf in der Nähe von Hannover: Besuch mehrerer Bilder, darunter 450 «Palmenwald in der Oase Fayoum».


20.4.2013: Zwei Originale im Raum Zürich besucht, beide aus dem Jahr 1953: 11 «Grosses Blumenbild (Phlox)», 178 «Augustinergasse». Das zweite muss ganz früh in der Weiterbildung bei Albert Pfister entstanden sein, es zeigt noch den leicht «impressionistischen» Charakter von 71 «Promenade im Winter» und 72 «Davoser Eisbahn» von 1952. Es wurde gleich 1953, noch während des Aufenthalts in Zürich, verkauft. Im Archiv war keine Photographie vorhanden. Das erste ist schon ganz im farbig-grossflächigen neuen Stil. Kuriosum: Es hing in der Ausstellung 1963 kopfstehend (mindestens als die Photos von den Ausstellungsräumlichkeiten aufgenommen wurden).


19./20.4.2013: Das Design der Homepage ist so weit fertiggestellt (herzlichen Dank an Simone Hiltscher!), dass ich nun erste Texte hochladen kann.